Am 26. März ist es endlich so weit, wir holen unseren Maibaum ein und leiten am Abend ab 19 Uhr die Wachhüttnzeit ein. Hierbei handelt es sich um die Zeitspanne in welcher der Maibaum hergerichtet und bewacht wird, um ihn anschließend am 1. Mai am Grasbrunner Dorfplatz aufzustellen. In dieser Zeit werden wir Burschen den Baum in unzähligen Stunden schweißtreibender Arbeit hobeln, schleifen und streichen.

Die Wachhütten in der Grasbrunner Burschenhütte am alten Sportplatz in Grasbrunn hat bis zum 1. Mai jeweils ab 19 Uhr geöffnet. Hier kann sich zum gemütlichen Kartenspielen unter der Woche oder auch wilden Mottopartys (siehe Wachplan) am Wochenende getroffen werden. Zusätzliche haben wir für die Wochenendpartys ein 15×6 Meter Barzelt zusätzlich zu unserer Burschenhütten. Der Nagelstock bietet erfahrenen und auch unerfahreneren Nagel-Profis das perfekte Ambiente, um in gemütlicher Runde zusammen zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen. Immer dienstags wird es einen extra ruhigen Tag geben, den “Griabigen Dienstag”, an welchem auch die älteren Gemeindebürger auf ihre Kosten kommen.

Zusätzlich zum normalen Wachhüttenbetrieb wird es immer sonntags ein Weißwurst-Frühstück ab 10 Uhr geben.

Außerdem gibt es am Karfreitag (15. April) ab 12 Uhr leckeren Steckerlfisch vom Grill.

Kommt alle gerne vorbei. Am Eröffnungstag wie bei den Mottopartys. Auch unter der Woche freuen wir uns über euren Besuch. Sicher wird es wie jedes mal wieder eine Gaudi.

Während der gesamten Wachhüttenzeit können Karten für Keller Steff & Big Band sowie HBz & Mashup-Germany in der Wachhütten erworben werden.